Energetische Sanierung

Firmen Gerhard König Heizungsbau und Dachdeckerei Marske informieren MIT-Mitglieder rund um das Thema „energetische Sanierung“

Wolfenbüttel. Steigende Energiekosten und stärkeres Umweltbewusstsein motivieren immer mehr Hausbesitzer zu einer energetischen Sanierung. Doch wer Energieeffizienz und Wohnkomfort verbessern will, muss auch investieren. Mit welchem Budget unterschiedliche Sanierungsmaßnahmen umsetzbar sind und wie viel Energie man sparen kann, zeigen aktuelle Studien wie beispielsweise die IWU-Studie. Hier wird deutlich, schon mit kleinem Budget können Hausbesitzer viel bewirken, um die Energiekosten zu senken.

Am Mittwochabend luden daher der Marske Dachdeckereibetrieb aus Salzgitter-Thiede und die  Firma Gerhard König Heizungsbau die Mitglieder der Mittelstandsvereinigung (MIT) Wolfenbüttel auf das Firmengelände von König in Atzum ein, um zum Thema „energetische Sanierung“ zu informieren. Rund 30 MIT-Mitglieder, darunter auch Vorsitzender Holger Bormann, konnten Oliver und Sören König sowie Dirk und Peter Marske an diesem Abend begrüßen. Ebenfalls anwesend waren zwei Referenten – Jens Heinicke von der Firma Bauder (Dämmstoffe) und Stefan Drobny von Buderus (Heizsysteme), der mit dem „Buderus-Truck“ angereist war. Beide konnten als zuständige Ansprechpartner der Region viele Auskünfte zum umfassenden Thema geben.

Oliver und Sören König informierten mit Stefan Drobny im Buderus-Truck zu modernen Heizsystemen, Brennwert- und Wärmepumpentechnik sowie zu verschiedenen Möglichkeiten der Energie- und CO2-Einsparung. Auch Smart-Home-Geräte, wassergeführte Kaminöfen und die Verschaltung verschiedener Energieträger wurden erläutert. Gerne wurden diesbezüglich die unterschiedlichsten Fragen der MIT-Mitglieder beantwortet.

Dirk und Peter Marske erklärten hingegen in Kooperation mit Jens Heinecke die Aufsparrendämmung eines Steildachs, die Vorteile dieser gegenüber einer Zwischensparrendämmung, die verschiedenen Möglichkeiten des Aufbaus eines Dämmpaketes sowie die einzelnen Bestandteile.

Auf Kfw-Fördermöglichkeiten, die aktuelle Energiesparverordnung und die Dämmung eines Flachdachs wurde ebenfalls eingegangen. Auch hier wurden Fragen gerne und ausführlich beantwortet. Bestens informiert zum Thema energetische Sanierung nahm die Gruppe im Anschluss noch einen gemeinsamen Imbiss mit leckeren belegten Brötchen und kühlen Getränken ein.

MIT-Vorsitzender Holger Bormann und sein Stellvertreter Wolfgang Gürtler überreichten den Gastgebern als Dankeschön jeweils die obligatorische Flasche Jägermeister, bevor der Abend dann bei bester Stimmung auf dem Hof in Atzum ausklang.

2018-05-22T16:58:50+00:0022. Mai 2018|

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen