MIT-Jahresempfang 2015

Willkommen auf der MS-Mittelstand

Möge das Schiff nicht untergehen wie weiland die Titanic – Holger Bormann, Vorsitzender der CDU-nahen Mittelstandsvereinigung (MIT) Wolfenbüttel, jedenfalls bemühte das Bild eines Schiffes auf voller Fahrt, als er die Arbeit und Erfolge der mittelständischen Betriebe Wolfenbüttels beschrieb.

„Willkommen auf der MS Mittelstand!“, rief Bormann den rund 170 Gästen des Jahresempfanges der Mittelstandsvereinigung im Saal des Hotels Rilano 24/7 zu. Das Motto des Abends war „Urlaub“. Festredner des MIT-Jahresempfanges war Sebastian Ebel von der TUI AG. Sein Thema: „Touristik im Spannungsfeld zwischen Globalität und Regionalität“. Natürlich war auch der terroristische Anschlag in Paris auf „Charlie Hedo“ ein Thema.

Holger Bormann rief die Gäste zu einer Schweigeminute auf. Nicht zuletzt dieses Ereignis sollte alle ermahnen, mehr Dankbarkeit zu empfinden und Demut zu entwickeln.

Hier knüpfte Bürgermeister Thomas Pink in seinem Grußwort an. Man solle sich häufiger deutlich machen, dass man in Wolfenbüttel und Deutschland auf der Insel der Glückseligen lebe. Die Stadt Wolfenbüttel sei sehr gut aufgestellt. „Uns geht es sehr gut“, sagte der Bürgermeister.

Im Anbetracht der Krisen und Kriege auf der Welt relativierten sich „unsere Probleme“ sehr schnell. „Wir sollten wieder ein wenig demütiger werden“, sagte Pink. Unsere Welt sei nach 1989 jedenfalls nicht sicherer geworden. Bezüglich der Stadt Wolfenbüttel betonte der Bürgermeister, dass man besser aufgestellte sei als andere Kommunen in der Region. Stichwort Region: Pink unterstrich seine Meinung, dass eine Lösung nur auf Basis in den Grenzen des heutigen Zweckverbandes getroffen werden könne.

Für den Partner des diesjährigen MIT-Jahresempfanges, das Bankhaus Seeliger, sprach Christroph Schmitz ein Grußwort. Er übermittelte die Grüße seines Partners in der Geschäftsführung. Als Holger Bormann auf die Bank zugekommen sei, um die Möglichkeit der Unterstützung des Empfanges auszuloten, habe man schnell ja gesagt. „Wir sind als Mittelstandsbank dem Mittelstand verpflichtet“, sagte Schmitz. Tipps für die Entwicklung des DAX in diesem Jahr wollte der Bänker nicht geben, aber er versicherte, dass die Zinsen weiterhin niedrig bleiben.

Bevor MIT-Ehrenvorsitzender Heinz Dieter Eßmann Christian Ebel mit einer extra großen Flasche Jägermeister dankte, erläuterte der TUI-Manager den Gästen des Jahresempfanges die Veränderungen, die seit einigen Jahren den Touristikmarkt veränderten. Waren früher Spanien, Mallorca oder die Baleraren Hauptreiseziele der Deutschen, so buche man heute wesentlich globaler. Kuba, die Malediven oder auch die Kreuzfahren boomten. Auf dem hart umkämpften Touristikmarkt sei TUI eine feste Größe. Natürlich sei man auch hier fixiert auf die Kosten, aber nicht um des unbedingten Sparens willen, sondern eben differenziert.

Natürlich wurde er auch nach Eintracht Braunschweig und der sportlichen Perspektive des aktuellen Tabellenvierten in der 2. Bundesliga gefragt. Man denke und arbeite längerfristig, betonte Ebel. Der Eintrachtpräsident versicherte, dass man beim nächsten Aufstieg in die Bundesliga erfolgreicher wäre als in der vergangenen Saison. Die aktuelle Spielerverpflichtung sei eventuell nicht die letzte in dieser Saison, sagte Ebel. Aber eine Verstärkung des Kaders besitze keine Priorität. Sportliche Leitung und Management seien sich einig in der Einschätzung, dass man mit dem aktuellen Kader sportlich erfolgreich sein könne. Viel Beifall für den TUI-Manager und Eintrachtpräsidenten.

Ein Überraschung zog Bormann mit der Präsentation des Entertainers Alex Parker aus dem Ärmel. Der erinnerte mit einigen Liedern an den kürzlich verstorbenen Udo Jürgens und sorgte anschließend mit Hits von Andreas Bourani oder Elton John, unter anderem, für beste Stimmung.

Für das leibliche Wohl zeichnete das Team des Hotel-Restaurants Antoinette verantwortlich.

Fazit: es war ein schöner Abend.

MIT-Jahresempfang 2015 (PDF)
2018-01-10T16:07:48+00:0012. Januar 2015|

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen